Bau einer Schule in Uganda

Die Grundschule „Jukira Firimoni Kiduma school“ im Dorf Muwafu in Uganda wurde im Juni 2013 dank der Initiative von Tanja Gronbach-Kiduma und Edward Kiduma gegründet und umfasst vier Klassenzimmer, ein Lehrerzimmer und Büro, sanitäre Anlagen und eine Schulküche. Derzeit errichtet der Verein „Schule für Uganda e.V.“ einen weiteren Schulblock von drei Klassen, sodass in naher Zukunft sieben Klassen mit insgesamt rund 300 Kindern die Grundschule in Muwafu besuchen können.
Viele Kinder kommen dort hungrig zur Schule, da sie zuhause nicht regelmäßig essen können. Deshalb errichtet der Verein mit der Unterstützung der Globus-Stiftung jetzt eine große Küche mit entsprechenden Öfen und Schornsteinen sowie einen Lagerraum. Außerdem wird gemeinsam ein Speisesaal für die Schüler errichtet, der sie während der Mahlzeiten vor Regen und Unwetter schützt. Dieser kann auch für andere schulische Veranstaltungen genutzt werden.

Projektträger Schule für Uganda e. V.
Projekttitel Bau einer Schule im Dorf Muwafu
Ort Muwafu, Uganda
Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.